Autogenes Training – AT

 

Autogenes Training, was ist das eigentlich?

Wie es der Begriff schon ausdrückt: Training, Training und nochmals Training, denn von nichts kommt nichts… , jedoch, das Ergebnis ist es allemal wert.

Griechisch: “aus sich selbst hervorgebracht”. Eine Selbstentspannungstechnik, welche auch als konzentrative Selbstentspannung bezeichnet wird. Sie wurde von  Prof. Johann Heinrich Schultz (1884-1970) entwickelt. In diesem Training wird ein Mittelweg zwischen aktiver Anleitung und passivem Geschehen lassen angestrebt.
Das Autogene Training hat sich aus der Hypnose heraus entwickelt. Hypnose ist auch ein Angebot von Gesundes Leben für Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden.

Die gesamte Aufmerksamkeit richtet sich dabei auf die inneren Erlebniswelten in der RUHE und die körperlich-seelische ENTSPANNUNG.

Es soll ein Gleichgewicht zwischen Spannung und Entspannung erreicht werden, das einer Störung der Gesundheit und des Wohlbefindens durch anhaltenden Stress und Verkrampfung vorbeugen kann. Es erfolgt ein Umschalten im Nervensystem und die Ausbreitung von Entspannung im Körper. Das AT wird in entspannter Haltung durchgeführt und beinhaltet Schwereübungen zur Muskelentspannung, Wärmeübungen zur Entspannung der Blutgefäße, Herzübungen zur positiven Beeinflussung der Herztätigkeit, Blutdruck, Atem-, Sonnengeflechts- und Kopfübungen.
Ziel des Autogenen Trainings ist es, sowohl körperlich als auch psychisch eine positive Veränderung, sonst nicht beeinflussbarer Körperfunktionen und Empfindungen, zu erreichen. Seelische Spannungszustände sollen ausgeglichen, Verkrampfungen gelöst und Schmerzen gelindert werden. So dient Autogenes Training der allgemeinen Verbesserung des Wohlbefindens. Es wird auch eingesetzt, um die Leistungsfähigkeit zu steigern und hat Selbstheilungspotenz.

Sie können die Entspannungsmethoden, wie AT und Meditation, bei Gesundes Leben im Rahmen von Einzelsitzungen und in der Gruppenarbeit erlernen und praktizieren. Bitte beachten Sie dazu auch unser Angebot “Schnupperkurse”.

Neben den bekannten Grundübungen Schwere, Wärme, Atem etc. arbeite ich auch gerne mit Bilderreisen und Märchen. Als Seminarleiter für Autogenes Training bieten wir es Ihnen in der Einzelsitzung und auch in Gruppenkursen an.

Bezüglich Termine, Gruppenstärke, Preise setzen Sie sich bitte mit uns in Kontakt.

Ziele bei regelmäßigem Training:

  • Innere Ruhe und Ausgeglichenheit
  • Beseitigung von Schlafproblemen
  • Bessere Konzentration und mentale Fitness
  • Steigerung der psychischen Leistungsfähigkeit
  • Gezielte Entspannung in Stresssituationen
  • Insgesamt weniger Stress erleben … einfach mehr Lebensfreude und Lebensqualität

 

Die Effekte des autogenen Trainings werden seit Beginn des 20. Jahrhunderts erforscht und experimentell bestätigt. Autogenes Training ist wirksam bei ängstlichen und nervösen Störungen, Schlafstörungen und psychosomatisch bedingten Krankheitssymptomen.
Es kann auch zur Gedächtnissteigerung eingesetzt werden. In der Medizin und Psychotherapie ist autogenes Training ein anerkanntes Verfahren zur Behandlung von Angstzuständen und wird im Sportbereich seit vielen Jahren zur Leistungssteigerung verwendet.

 

> Meditation

> Pendeln und Ruten